Somatic Experiencing (SE) nach Dr. Peter Levine:

Heilung von Trauma und anderen schwierigen Erfahrungen

  • Hat ein schwieriges Ereignis Sie aus der Bahn geworfen? Ein Unfall oder der Unfall eines geliebten Menschen?
  • Ist seit diesem Ereignis ist nichts mehr wie zuvor?
  • Haben Sie Angst oder Panik im Lift, in überfüllten Räumen, an sozialen Anlässen, beim Meeting oder im Restaurant?
  • Versuchen Sie mit ganzer Kraft tagtäglich wieder ins „normale“ Leben zurückzukehren?
  • Haben Sie schon Therapien gemacht (Psychotherapie oder andere Formen von Therapie) und nichts hat geholfen?
  • Denken Sie, dass Ihnen nichts und niemand helfen kann?
  • Haben Sie Schlafprobleme oder Albträume und sind Sie selbst dann am nächsten Morgen gerädert und müde, wenn Sie eigentlich gut geschlafen haben?
  • Sind Sie einerseits todmüde und gleichzeitig angetrieben, unruhig, irritiert?
  • Machen Panikattacken Ihr Leben zur Hölle?
  • Haben Sie genug davon, immer die gleiche Leidensgeschichte zu erzählen, die Ihr Umfeld schon gar nicht mehr hören will?
  • Bekommen Sie von wohlmeinenden Menschen in Ihrem Umfeld immer wieder zu hören, dass es Menschen gibt, die viel Schlimmeres erlebt haben als Sie und die es alleine geschafft haben, jetzt wieder ein glückliches Leben (mit oder ohne Medikamente) zu führen?
  • Fühlen Sie sich als totaler Versager, unverstanden und jemand, dem nicht zu helfen ist?
Somatic experiencing

„Ein Trauma ist wie eine Zwangsjacke,
die eine Person innerlich erstarren lässt

und einen erlebten Augenblick
in ihrem Gedächtnis einfriert.“

Dr. Peter Levine

Die gute Neuigkeit gleich am Anfang: Somatic Experiencing hilft sehr rasch und oftmals schon von der ersten Sitzung an.

Wenn ich mit Ihnen und Ihrem Körper „im Jetzt“ arbeite und dabei Techniken oder Methoden anwende, die z.B. helfen können, eine Panikattacke sofort zu stoppen, wird das von den meisten oft wie ein Wunder erlebt.
Mit meiner Unterstützung können Sie an einem sicheren und ruhigen Ort die körperlichen Symptome einer Panikattacke durchleben und „auf der anderen Seite“ des Tunnels positive und schöne Gefühle erleben.
Oftmals erforschen wir zum Beispiel gemeinsam die Vorzeichen einer sich anbahnenden Panikattacke, und die Klientin/der Klient lernt, wie sie/er diese mittels gewisser Übungen stoppen kann, bevor sie ausbricht.

Wenn wir etwas Traumatisches erleben, mobilisiert unser Körper alles an Kraft und Energie, damit wir da so schnell und so heil wie möglich herauskommen.

Der menschliche Körper hat hierzu, genau wie Tiere in freier Wildbahn, drei Möglichkeiten:
1. gegen die Bedrohung ankämpfen (fight, Kampf)
2. wegrennen (flight, Flucht) oder, wenn das aussichtslos ist
3. sich totstellen (freeze, erstarren)

Je nachdem, was wir im Moment wählen, wird entweder enorm viel Energie freigesetzt, damit wir kämpfen oder wegrennen können, oder die Energie erstarrt und wir können nicht mehr denken und uns auch nicht mehr bewegen.

Das hat zur Folge, dass unser Körper sehr viel Energie produziert und freisetzt, damit wir aus dieser gefährlichen Situation herauskommen. Diese geballte Form von Energie geht aber nicht einfach weg, wenn die Gefahr vorbei ist. In den meisten Fällen und besonders, wenn wir keine entsprechende Betreuung erhalten oder uns selbst helfen können, setzt sich diese Energie im Nervensystem fest, wo sie körperliche, mentale und psychische Beschwerden und Symptome verursacht.

Dazu kommt die Erfahrung, ein hilfloses Opfer zu sein, das scheinbar nichts tun kann, um sich selbst zu helfen. Das ist eine unbewusste Vorstellung, die wir von uns selbst haben und die den späteren Heilungsprozess zusätzlich erschwert, wenn man nicht über die Möglichkeiten verfügt, die im Somatic Experiencing angewendet werden.

„Ein Trauma unterdrückt die Entfaltung des Lebens. Es unterbricht die Verbindung zu uns selbst, zu anderen Menschen, zur Natur und zu unserer eigenen, inneren Quelle.“
Dr. Peter Levine

Nach traumatischen Erfahrungen mit tiefen körperlichen und seelischen Verletzungen ist nichts mehr im Leben, wie es einmal war. (siehe Link über mich) Das Gefühl der totalen Verzweiflung und Einsamkeit ist fast nicht auszuhalten.

Niemand ohne ähnliche Erfahrungen kann sich vorstellen, wie es Ihnen geht. Sie meinen es alle gut, Ihre Freunde, Familie und Bekannte, und versuchen Sie aus dieser Verzweiflung herauszuholen. Sie laden Sie ein, versuchen Sie abzulenken und wollen, dass alles wieder so wird wie früher.

Das ist gut gemeint und führt Sie doch nur noch mehr in die Isolation und in eine tiefe Hilflosigkeit.

Wie Sie hier sehen können, weiss ich, wovon ich rede. Ich habe es selbst erlebt, bin durch all die Gefühle gegangen, die Sie möglicherweise erleben, und ich habe viele Jahre gesucht, bevor ich mit Somatic Experiencing den Ansatz und die Methoden gefunden habe, die mir helfen konnten.

Ich biete Ihnen in meiner Praxis in Rifferswil (Bezirk Affoltern, nicht weit von Zürich oder Zug) sowie in meiner Praxis im „Haus Juna“ in Richterswil am Zürichsee einen geschützten und sicheren Raum. Ich begleite Sie mit sehr viel Verständnis, Mitgefühl und gleichzeitiger grosser Klarheit in Ihrem Heilungsprozess.

Hier darf sich alles zeigen, was bereit ist angeschaut, gesehen, gelöst und geheilt zu werden. Ihre Verletzungen, Ihre Gefühle, Ihre Frustrationen und alles andere, das Sie vermutlich schon lange mit sich tragen.

„Sie sind nicht das Trauma – das Trauma ist, was in Ihrem Nervensystem festsitzt.“
~ Dr. Peter Levine

Sie werden neue Wege erforschen. Wir werden miteinander arbeiten und ich gebe Ihnen verschiedene „Werkzeuge“ mit. Dadurch werden Sie ruhiger und gelassener. Sie werden sich selbst helfen können, wenn etwas Sie auf der Bahn zu werfen droht. Dadurch werden Sie schon bald wieder mehr Selbstbewusstsein haben und mehr Kraft und Freude erleben.

Ich begleite Sie dabei, die Traumas in Ihrem Nervensystem, Ihrem Körper, Gehirn und im Feld Ihrer Emotionen zu lösen. Dadurch stellen Sie die Verbindung zu sich selbst wieder her, zu anderen Menschen, zur Natur und zu Ihrer inneren Kraftquelle.

Wenn diese Verbindung, die durch Trauma unterbrochen oder getrennt wurde, wiederhergestellt ist, kehren Sie zurück zu Ihrer Ganzheit, in Ihren Körper. Sie können Ihr Leben wieder aktiv gestalten, statt mehr oder weniger hilflos durch das Leben zu treiben oder von Ihren Emotionen getrieben zu werden.

„Ein Trauma steckt nicht in einem bestimmten Ereignis oder
in der Erinnerung daran,
sondern im Nervensystem
der betroffenen Person.“
~ Dr. Peter Levine

Ich freue mich, Ihnen helfen zu dürfen, damit auch Sie wieder Mut fassen und Freude am Leben haben können!